Projekt Selbstversorgung und Autarkie

[vc_row][vc_column width=”1/6″][/vc_column][vc_column width=”2/3″][vc_custom_heading text=”Aussteigen und Auswandern” font_container=”tag:h2|text_align:center”][vc_column_text]Auf in neue Gefilde

Wir haben in kurzer Zeit sehr viele Zuschriften erhalten und werden alsbald ein erstes Treffen mit drei Parteien in unserem Büro haben, um eine umfangreiche Besprechung durchzuführen.

Viele Interessenten äußerten den Wunsch nach einer konsequenten Selbstversorgung für sich und ihre Familien um möglichst unabhängig vom „System“ leben zu können. Der Schwerpunkt dieser Aussagen lag mehr auf dem Begriff „aussteigen“ als auswandern.

Natürlich wäre auch die Selbstversorgung in Deutschland bis zu einem gewissen Grad möglich. Hingegen bietet Apulien aufgrund seiner geografischen Lage und durch sein Klima deutlich höhere Erträge und bessere Produkte und Erzeugnisse, sowie mehrfachernten. Die Vielfalt der Produkte die In Apulien angebaut werden können ist in Deutschland nicht möglich. Auch für eine Nutztierhaltung ist Apulien eine prädestinierte Gegend.

Die meisten befürworteten hier ein etwas engeres Zusammenleben um sich im Anbau und der Tierhaltung gegenseitig zu unterstützen.

Viele Interessenten wünschten sich das wir eine Möglichkeit finden die den Ansprüchen von bis zu zehn Familien genügt.

Die Lage in Deutschland wird immer prekärer, die Folgen der Corona Krise werden immer unüberschaubarer. Hinzu kommt die durch die steigende Inflation fortschreitende Geldentwertung, die unser ohnehin schon viel zu teures Leben in Deutschland weiter verteuert. Steigende Rohstoffpreise und immense Klimaumlagen durch unsere neue, grün-orientierte Regierung werden hierbei ihr weiteres tun. Hinzu kommen steigende Steuerlasten und Zwangsabgaben (z.B. GEZ). Die kommende Einführung eines digitalen Geldsystems wird ein kungeln und umgehen unmöglich machen. Alles Aspekte, die in einer ländlichen Gegend, wie Apulien, nicht so sehr ins Gewicht fallen, oder mit der Erwirtschaftung eigener Produkte und dem damit ermöglichten Tauschhandel umgangen werden können.

Wer sich ernsthaft auf das Abenteuer Selbstversorgung einlässt kommt vielleicht letztlich zu der Erkenntnis, dass es an der Zeit ist aus dem Hamsterrad auszusteigen und den großen Schritt zu tun sich fortan als Selbstversorger einem einfacheren aber bedeutend erfüllenderem Leben zu widmen und vollends als Aussteiger zu leben.

Ein großer Vorteil wären auch die wesentlich niedrigeren Kosten einer solchen Unternehmung für Aussteiger.

Bei einer Gruppe von zehn Familien würden pro Partei nur circa 60.000 Euro anfallen.

Wer sich hierfür interessiert kann uns gerne anschreiben, wir arbeiten gerade an einem Konzept für die Umsetzung einer solchen Möglichkeit für Aussteiger. Fragt Freunde und Bekannte, die sich ebenfalls mit solchen Gedanken befassen, umso schneller kann mit diesem Projekt begonnen werden.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=”1/6″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=”1/6″][/vc_column][vc_column width=”2/3″][vc_gallery type=”image_grid” images=”5577,5580,5583,5586,5589,5592,5595,5598,5604,5607,5610,5613,5616,5624,5627,5630,5633,5636,5639,5642,5645,5648,5651,5654,5657,5660,5663,5666,5669,5672,5678,5681,5684,5687,5690,5693,5696,5699,5781,5784,5787,5790,5793,5774,5777,5771,5750,5753,5756,5762,5765,5768,5759,5798,5801,5804,5807,5810,5813,5816,5819,5822,5825,5828,5831,5834,5837,5840,5843,5846,5849,5852,5855,5858,5861,5864,5867,5870,5873″ title=”Masseria mit 25000qm Grund für Aussteiger bei Brindisi”][/vc_column][vc_column width=”1/6″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=”1/6″][/vc_column][vc_column width=”2/3″][vc_column_text]Aussteigen oder auch Auswandern? Sollte man erstmal diesen Entschlussgefasst haben, stellt sich natürlich die Frage nach dem Wie und Wo. Sicherlich gibt es in Deutschlanddazu reichhaltige Möglichkeiten, aber auch der Gedanke an Auswandern wird hier sehr nahe liegen. Zumal es sich in vielen Ländern sehr viel einfacher und sozial anerkannter als Selbstversorger leben lässt, und sich mit ein wenig Erspartem in vielen Ländern auch deutlich mehr auf die Beine stellen lässt als in Deutschland.

Kein sentimentaler Blick, in eine vermeintlich bessere Vergangenheit, sondern ein Schritt in eine bessere Zukunft

Es gibt viel Wissen um alle Formen der Selbstversorgung! Egal, ob Selbstversorger, ob Veganer, Vegetarier oder Fleischesser. Angler oder Jagdgegner. Jeder möge sich sein Interessengebiet heraussuchen und Gebiete die er ablehnt einfach auslassen.

Jedes Themengebiet soll so neutral wie möglich mit seinen Vor- und Nachteilen frei von Ideologien dargestellt werden, frei nach dem Motto: “Es soll jeder nach seiner Fasson selig werden”

Wir wollen niemanden zum Selbstversorger bekehren oder ein verklärtes romantisches Bild von einer Selbstversorger-Idylle zeichnen.

Selbstversorgung bedeutet Arbeit, Aufwand und Kosten. Bringt aber auch Freude und gibt eine Aufgabe, die einen direkten Sinn ergibt. Das Ergebnis schmackhafte gesunde Lebensmittel deren Herkunft man genau kennt.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=”1/6″][/vc_column][/vc_row]

2
Send this to a friend